Riester-Rente

Die Riester-Rente ist eine Sparform, die besonders für Arbeitnehmer interessant ist. Denn diese erhalten vom Staat Zuschüsse, wenn sie in einen Riester-Vertrag einzahlen. Ein Riester-Vertrag muss bestimmte Bedingungen erfüllen, die die Riester-Rente von der Sicherheit und den Nutzungsmöglichkeiten an die normale Altersrente heranführen. Damit will der Staat sichern, dass die Riester-Rente eine altersgemäße Sicherungsform wird und die gesetzliche Rente umfassend und existenzfördernd ergänzt.

Riester-Renten-Formen gibt es als Lebensversicherung oder als verschiede Varianten von Konten-Sparplänen. Um hier die richtige Entscheidung zu treffen und auch innerhalb der jeweils gewählten Form die richtige Variante zu bestimmen, lohnt sich ein gründlicher Vergleich. Denn die Renditen können sehr unterschiedlich ausfallen und sind entsprechend den Risiken unterschiedlich positioniert.

Rürup-Rente

Mit der Rürup-Rente kommen auch Selbstständige und Freiberufler in den Genuss einer staatliche geförderten Altersvorsorge. Aber auch für gut verdienende Angestellte kann die Rürup Rente eine interessante Option sein. Bei diesem privaten Rentenvertrag zahlen Sie während des Erwerbslebens steuerlich vergünstigt ein und erhalten im vereinbarten Rentenalter eine lebenslange Rente. Diese Geldanlage wird auch durch längere Arbeitslosigkeit nicht angegriffen.

Viele herkömmliche Girokonten bieten kaum Zinsen für Ihr Guthaben an. Ein Tagesgeldkonto bietet im Vergleich deutlich höhere Zinssätze. Trotzdem können Sie täglich über Ihr Geld verfügen und sind nicht an eine bestimmte Anlagedauer gebunden. Die Höhe der Zinsen ist ebenfalls flexibel und richtet sich nach der Entwicklung am Gesamtmarkt. Bei generell steigenden Zinsen profitieren Sie also, ohne das Konto wechseln zu müssen.

Kostenlose Versicherungsportale zum Geld verdienen: Versicherungspartnerprogramm von Tarifcheck24.
Mehr über die Riester-Rente erfahren Sie unter www.monetos.de.